100 Jahre Adolf Hitler

Die letzte Stunde im Führerbunker. Udo Kier als Hitler. Ein Licht, ein Tag, ein Führer. Fünf Männer, vier Frauen, von einem Handscheinwerfer aus dem Dunkel herausgezerrt. Wir sehen die letzte Stunde im Führerbunker, so wie sie wirklich war. In knapp 16 Stunden an einem Stück gedreht, in einem Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg, zeigt 1OO JAHRE ADOLF HITLER Inzest und Intrigen, Getöse und Krawall. Es geht um die große Geste und den Abgrund und das Lachen, wenn es gut gegangen ist.
Man begreift 1OO JAHRE ADOLF HITLER weniger durch die Frage, wo der Film hin will, was er 'erreichen' will, sondern eher durch die Frage, wovor sie weglaufen, vor wem sie fliehen - und dabei eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Vollständige Credits, Texte und Bilder zum Film auf filmgalerie451.de